Was Eltern wissen sollten

Da wir wissen, dass ihre Kinder das wertvollste sind was Sie haben, haben wir für Sie eine kurze Übersicht aller wichtigen Fragen die
immer wieder auftauchen zusammengestellt, damit Ihnen Ihr Kind nichts "vormachen" kann.
Gerne beantworten wir auch weitere Fragen per Mail.


-------------------------------------------------------------------



Der Rollerkauf

Ihr Kind möchte am liebsten eine Piaggio oder Gilera. Sie sind sich aber sicher, dass es der Roller aus dem Baumarkt ja auch tut.
Dazu sollten Sie wissen, dass die namenhaften Roller nicht umsonst etwas mehr kosten.
Bedenken Sie bitte, dass an den sog. Baumarktrollern irgendwo gespart werden muss. Dies zeigt sich als allererstes in der Sicherheit. Zum Beispiel ist die Bremsanlage dieser Roller meistens am unteren Ender der Vorschriften dimensioniert, sodass ein gleichwertiger "guter" Roller z.B schon 2-3 Meter vorher zum stehen kommt. Diese 2-3 Meter machen aber oft genug den Unterschied zwischen einem Unfall oder keinem Unfall aus.
Weiterhin hat man bei solchen Rollern eben keinen kompetenten Ansprechpartner. Wo gehen Sie hin, wenn der Roller in der Garantiezeit reperiert werden soll?
Meist gibt es für diese Roller nach 1 Jahr keine Ersatzteile mehr. usw.

Bei Billig-Rollern ist billiger oft teurer.


-------------------------------------------------------------------



Der Helmkauf

Der Helm...das wichtigste Zubehör überhaupt.
Rechnen Sie bitte für einen guten Helm min. 130-150€ ein.
Auch hier wird gerne in Baumärkten oder Kaufhäusern Schund zu "günstigen" Preisen angeboten.
Ihr Kind hat nicht von einer Ersparnis von 50€ wenn es denn zu einem Unfall kommen sollte.

Welcher Helm ist nun gut, und woran erkenne ich das?

Kaufen Sie den Helm bitte nur bei einem Fachhändler.
Achten Sie auf die richtige Grösse.

Es gibt Integralhelme, welche den kompletten Kopf schützen.
Es gibt auch Integralhelme die sich aufklappen lassen. Diese Helme sind genauso stabil wie die komplett geschlossenen, aber weitaus teurer.

Seien sie sich bewusst, das gerne getragene Designer Helme (ohne Kinnschutz) nur einen Bruchteil der Sicherheit bieten können wie sie ein geschlossener Helm bietet.
Lassen Sie sich nicht von Ihrem Kind beeinflussen, denn coole Helme sind oft eben nicht die sichersten.

Man hat im Leben eben nur einen Kopf!!!

-------------------------------------------------------------------



Die Versicherung

Bei Kindern unter 18J sind Sie als Eltern die Versicherungsnehmer.
Eine Haftpflichtversicherung ist Pflicht!
Die Haftpflichtversicherung ist dazu da, eventuelle Schäden, welche bei einem Unfall entstehen, abzudecken.

Die Haftpflichtversicherungen für Roller (sog. Versicherungskennzeichen) werden einmal im Jahr ausgeteilt. Und zwar läuft die Versicherung immer am 28.Feb eines jeden Jahres aus. Das heist, dass sie sich zum 28.Feb 23:59 um eine neue Versicherung gekümmert haben müssen. Sonst gilt das Fahrzeug als nicht versichert.

Jedes Jahr haben die Kennzeichen eine andere Farbe.
Die momentane Farbe für 2009 ist Hellblau.

Versicherungskennzeichen gibt es bei uns und, bei so ziemlich jedem Versicherungsvertreter.

Welche Versicherung???

Versicherungen unterscheiden sich nicht besonders in ihren Leistngen, wenn es um eine normale Haftpflicht geht.
Oft wird mit hohen "Versicherungssummen" geworben. Dies ist aber nicht ausschalggebend. Wer kann schon mit einem Roler einen Schaden von 100Millionen € hervorrufen?
Wichtiger ist oft, ob sie einen Diebstahlschutz mit Versichert haben. Dies empfliehlt sich besonders bei Neufahrzeugen.

Achtung!!! Oft wird der Diebstahlschutz teuer bezahlt, jedoch wird Zeitgleich eine "Selbstbeteiligung" von bis zu 500€ beim Schadensfall vereinbart.

Bei uns liegt die Eigenbeteiligung bei 50€ und auch der restliche Versicherungsbetrag ist einer der günstigsten überhaupt. Informieren Sie sich hier.

-------------------------------------------------------------------



Das Tuning

1. Tuning ist erlaubt! In jeder Form und Stärke
2. bis sie privaten Grund verlassen.
...sobald sie auf öffentlicher Fläche fahren ist Tuning, egal in welcher Form und Stärke, VERBOTEN!!!und führt empfindliche Strafen nach sich.

Das äussert sich unter Umständen in:
1. Führerscheinverlust mit Sperrzeit (Für den Autoführerschein)
2. Geldstrafe
3. Sozialstunden
4. Einzug des Fahrzeuges zur Begutachtung. Kosten für den Gutachter müssen bei nicht erlaubten Tuning bezahlt werden.
5. Rückbau des Fahrzeuges

Unter Jugendlichen heisst es oft: "Da passiert nichts, ich werde das erste mal erwischt, die Richter machen da nix".
Diese Aussage ist nicht so ganz richtig, denn jeder Richter sieht das anders, und je nach Gefahrenlage in der man erwischt wurde, werden auch empfindliche Strafen ausgeteilt.

Wenn Ihr Kind mit einem illegal getunten Roller fährt, ist es nicht versichert!

Seien Sie sich darüber im klaren, dass, wenn es mit einem getunten Roller zu einem Unfall kommt, die Versicherung nicht zahlt!
Das hat folgende Nachwirkungen:
1. Der eigene Schaden am Roller wird nicht bezahlt
2. Der Schaden am fremden Roller wird von ihrer Haftpflicht nicht übernommen. Der Unfallgegner hat einen Schadenersatzanspruch gegen sie den er mit einem Anwalt gegen Sie durchsetzen kann. Sie haben die Kosten des fremden Anwalts, die Gerichtskosten sowie den eigenen Anwaltund den Schadenersatz zu zahlen. Ohne wenn und aber!!!
3. Eventuelle Körperliche Schäden auf der Gegenseite müssen von Ihnen getragen werden, wie Krankenhausaufenthalte, Reha, weitere Arztkosten und wenn es ganz schlimm kommt, eine Lebenslange Invalidenrente. Schmerzensgelt ebenso.
4. Da bei illegal getunten Rollern die Versicherungen nicht zahlen müssen, wird bei einem GesundheitsschadenIhres Kindes auch keine Rentenversicherung (bei bleibenden Schäden) und Unfallhaftpflicht etc. greifen!

Das kling alles sehr schlimm, ist es auch wenn man sich nicht an die Regeln hält!
Aus diesem Grund haben wir Ihnen diese kurze Übersichtzusammengestellt.

Wenn Sie weitere Fragen haben, dann kommen Sie zu uns und sprechen Sie uns an.

-------------------------------------------------------------------



Wie schnell darf der Roller sein?

Aktuell dürfen 50ccm Roller eine maximale Geschwindigkeit von 45 km/h erreichen.
25ccm Roller eine Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h.

Alle darüberhinaus gehenden ccm Roller dürfen ab 80km/h fahren und sind somit auch für die Autobahn zugelassen.

Früher war die Höchstgeschwindigkeit der 50ccm Roller 60 km/h. Sie wurde nach und nach auf 45 km/h verringert. Der Grund dafür dürfte sein, dass der Staat die leeren Kassen füllen will und die 50ccm Roller für Erwachsene unatraktiv machen will, damit man dann eher auf grössere Roller umsteigt, die eben nicht mehr das günstige Versicherungskennzeichen haben.
Wie wir finden sind 45km/h eher gefährlich als 60km/h, da man von den anderen Verkehrsteilnehmern als Behnderung wargenommen und dementsprechend behandelt wird.
Aber so ist die Regierung nunmal. Wenn es um das Geld geht, ist die Sicherheit schonmal egal!

-------------------------------------------------------------------



Woran erkenne ich illegale Umbauten

1. Der Roller klingt unnatürlich laut
2. Ihr Kind fährt an der Ampel den Autos davon
3. Ihr Kind überholt Sie auf der Landstrasse (70km/hmax.) mit 120km/h (Ist wirklich schon vorgekommen)
4. Ihr Kind hat einen anderen Auspuff an dem Roller als den, den Sie beim Kauf gesehen haben


Sollten Sie sich nicht sicher sein, vereinbaren Sie ien Termin mit uns.
Wir sagen Ihnen kostenlos ob der Roller den Vorschriften entspricht.

-------------------------------------------------------------------